Oper von Giuseppe Verdi
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Macht – Ohnmacht – Begierde: Ein einziges Mal verarbeitete Verdi ein zeitgenössisches Thema – es wurde auch seine persönlichste Oper.

Tauchen Sie ein in die Geschichte der Kurtisane Violetta, die in den höchsten Kreisen der Pariser Oberschicht gefeiert wird. Sie kann sich jeden Luxus leisten – nur nicht den Luxus der Gefühle. Denn als sie sich verliebt, muss sie für diese Liebe alles aufgeben und kehrt gedemütigt in ihr altes Leben zurück. Das bedeutet für die Sterbenskranke den schnellen Tod.

Sa. 25.06.2022 | 18.00 Uhr (Premiere)

Fr. 01.07.2022 | 19.00 Uhr

Sa. 09.07.2022 | 18.00 Uhr

Fr. 15.07.2022 | 19.00 Uhr

Fr. 29.07.2022 | 19.00 Uhr

Sa. 13.08.2022 | 18.00 Uhr

MITWIRKENDE

Inszenierung & Bühnenbild: Ludwig Baumann
Musikalische Leitung: Cornelia von Kerssenbrock; 1.7.22: Evan Alexis Christ
Kostümbild: Wiebke Horn
Choreographie: Judith Seibert
Lichtdesign: Arndt Sellentin
Videodesign: Maximilian Ulrich

Violetta Valéry: Diana Alexe; 1.7.22: Yulia Muzychenko
Alfredo Germont: Jenish Ysmanov; 1.7.22: Vassily Solodkyy
Giorgio Germont: Stefano Meo
Flora Bervoix: Patricia Osei-Kofi
Barone Douphol: Gezim Berisha
Annina: Xenia Steiner
Gastone: Sergiu Saplacan; 1.7.22: Sergeij Kostov
Dottore Grenvil: Tuncay Kurtoglu
Marchese D‘Obigny: Giordano Farina; 1.7.22: Misha Edisherashvili
Giuseppe: Pierre Herrmann
Gewandmeisterin: Anja Becker-Geipel
Schneider-/in: Carmen Unterreithmayr
Kostümbildassistenz: Lino Pflug
Korrepetition: Ana Filipa Luz
Regieassistenz & Abendspielleitung: Birgit Neuner
Garderobiere: Gabriele Henseler
Inspizient: Michael Eichler
Requisite: Azra Ceylan und Walter Ulrich
Maskenbild: Sandra Wartenberg
Technik & Logistik: Walter Ulrich
Licht- & Tontechnik: Vladimir Klejch
Übertitel-Redaktion: Georg Glas
Choreinstudierung: Cornelia von Kerssenbrock
Chorsprecherin: Ursula Zobelt
Notenwartin Festivalchor: Heidi Schulte
Notenwart Orchester: Birgit Neuner und Georg Glas
Assistenz Chorleitung und Korrepetition: Kamila Akhmedjanova und Katia Borissova
Assistenz Chorleitung: Adrian Suciu und Misha Edisherashvili
Festivalchor Immling
Anzinger Karoline, Ayoub Alexandra, Berker Anne, Decker Claudia, Gillemot Birgit, Hecht Lucia, Janich Gabriele, Lackner Ruth, Lohner Helene, Mayer Elisabeth, McInerney Sue, Moser Ingrid, Neuner Birgit, Otto-Huter Helga, Putner Evi, Schulte Heidi, Zängerl Uta, Böhm Traude, Fahrenkroog Alexandra, Greither Marianne, Kleiner Ines, Moritz Ludwiga, Pfistner Judith, Ritter Feodora, Rudolph Claudia, Zobelt Ursula, Beck Udo, Lackner Wolfgang, Meier Sepp, Pichlmaier Hans, Sulkowski Martin, Ayoub Kurt, Brunnlechner Herrmann, Keller Klaus, Möller Knut
Extrachor Immling
Xenia Steiner, Margarita Polonskaya, Dilay Girgin, Jessica Morel, Ketevan Papinashvili, Mariam Nergadze, Nestan Kemertelidze, Marie Ardey, Gulnara Samikova, Patricia Osei-Kofi, Ketevan Khomeriki, Natalia Megreladze, Olga Levtcheva, Pierre Herrmann, Levan Gvenetadze, Luka Gulagashvili, Beka Abulashvili, Nicholas Malakul, Tamaz Garsidze, Archil Ushveridze, Misha Edisherashvili, Giorgi Patieshvili, Luka Tsiklauri, Mamuka Gulagashvili, Giordano Farina, Irakli Kortava, Misha Edisherashvili jun., Giorgi Kurashvili
VERANSTALTUNGSORT

Festspielhaus

SPIELLÄNGE

ca. 2,5 Stunden zuzüglich 30 Minuten Pause

APRÈS OPÉRA

Einzigartig in Immling: Lassen Sie den Abend im Sternenzelt stimmungsvoll ausklingen.
Alle Informationen rund um die Après Opéra finden Sie HIER.

WERKEINFÜHRUNG

Jeweils 60 Minuten vor Beginn jeder Opernvorstellung werden Sie in die Besonderheiten der Immlinger Inszenierungen eingeführt. Unser Apéritif der besonderen Immling-eigenen Art: Musik und Natur im Einklang im idyllischen Apfelgarten neben dem Festspielhaus.

video
play-rounded-fill