Tango-Oper in 16 Bildern
von Komponist Astor Piazzolla
und Librettist Horacio Ferrer
In spanischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Heraufbeschworen durch einen Geist erscheint die verlorene Stimme Marías leibhaftig durch einen Riss im Asphalt: „Ich bin María… María Tango, María der Vorstadt, María Nacht, María fatale Leidenschaft, María der Liebe zu Buenos Aires bin ich!“

Sie streift durch die Vorstadt in Richtung Buenos Aires, unstet, wie im Taumel: In der argentinischen Großstadt schließlich angelangt, kann María ganz sie selbst sein: Sie plaudert, erinnert an ihre Kindheit, gelöst und befreit.

Geleitet von den Klängen der Tangomusik landet sie in der Unterwelt zwischen „Hurenmüttern und Dieben“: Dort wird sie ermordet, ihre Identität und ihre Erinnerungen erlöschen.
María wandelt nun mehr als Schatten durch die Nacht …

María de Buenos Aires komponierte Astor Piazzolla 1968. Es war seine erste und blieb seine einzige Oper: eine Liebeserklärung an den Tango und auch an Buenos Aires, seine Heimatstadt.

Mehr musikalisches Stimmungsgemälde als szenisches Spektakel:
intim, intensiv, leise und berührend.

Fr. 14.07.2023 | 19.00 Uhr (Premiere)

So. 23.07.2023 | 16.00 Uhr

Sa. 29.07.2023 | 18.00 Uhr

Sa. 12.08.2023 | 18.00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT

Festspielhaus

SPIELDAUER

ca. 1 Stunde 30 Minuten | keine Pause

MITWIRKENDE

Inszenierung & Bühnenbild: Verena von Kerssenbrock
Musikalische Leitung: Cornelia von Kerssenbrock
Kostümbild: N.N.
Choreographie: N.N.
Lichtdesign: N.N.
Videodesign: Maximilian Ulrich

Der Geist, „El Duende“: N.N.
María: N.N.
Der Schatten Marías, „La Sombra de María“: N.N:
Die Stimme eines Payador, „La Voz de un Payador“: N.N.
Träumender Buonaerenser Gorrión, „Porteno Gorrión con Sueno“: N.N.
Alter Anführer der Diebe, „Ladrón Antiguo Mayor“: N.N.
Erster Psychoanalytiker, „Analista Primero“: N.N.
Eine Stimme Jenes Sonntags, „Una Voz de Ese Domingo“; N.N.
APRÈS OPÉRA

Einzigartig in Immling: Lassen Sie den Abend im Sternenzelt stimmungsvoll ausklingen.
Alle Informationen rund um die Après Opéra finden Sie HIER.

WERKEINFÜHRUNG

Jeweils 60 Minuten vor Beginn jeder Opernvorstellung werden Sie in die Besonderheiten der Immlinger Inszenierungen eingeführt. Unser Apéritif der besonderen Immling-eigenen Art: Musik und Natur im Einklang im idyllischen Apfelgarten neben dem Festspielhaus.